top

Unsere Förster und Nicolaus - Orgel von 1924

Der spätbarocke Prospekt stammt noch aus dem 18. Jahrhundert.

Hier die Disposition der Orgel:

foerster-und-nicolaus-orgel-nauheim.pdf (276,52 KB)
Kontakt:
Christian Hopp
Alte Mainzer Str. 42
64569 Nauheim
Tel.: 06152/64614
E-Mail: c.hopp (at) gmx (dot) ch
Nach dem Abitur lebte er von 2008 bis 2009 in Nicaragua, wo er u. a. Klavier unterrichtete.
Christian Hopp studiert englische, spanische und lateinische Philologie für das gymnasiale Lehramt an der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz. Im Rahmen seines Studiums beschäftigt er sich intensiv mit Fragen der romanischen Sprachwissenschaft sowie der anglistischen, iberoromanischen und lateinamerikanischen Literaturwissenschaft.
2008 erhielt er den Jugendpreis der Gemeinde Nauheim für das Jahr 2007 für sein „vielfältiges musikalisches Engagement als Organist“.

Zusätzlich zu Orgelunterricht bei Jens Lindemann (Rüsselsheim) nimmt er an Orgelkursen für nicht hauptberuflich tätige Organisten in ganz Deutschland teil (u. a. bei Winfried Bönig, Edgar Krapp und Daniel Maurer).
Sein besonderes Interesse gilt der Orgelmusik Johann Sebastian Bachs sowie der deutschen und französischen Romantik, insbesondere den Werken Widors und Duprés.
So traf er Suzanne Chaisemartin, eine der bedeutendsten Schülerinnen Duprés, zu einem langen Gespräch in Paris.

Auf diversen Reisen hat Christian Hopp schon viele bedeutende Orgeln selbst gespielt, so z. B. die Silbermann-Orgel in Ebersmünster, die Klais-Orgel des Trierer Doms, die große Stumm-Orgel in der Abteikirche in Amorbach und die 5-manualige Cavaillé-Coll-Orgel von Saint Sulpice in Paris, an der Charles-Marie Widor und Marcel Dupré über mehrere Generationen hinweg wirkten.
Dieses Video zeigt ihn an der Orgel von Saint Sulpice:
http://www.youtube.com/watch
   Acrobat Reader  Valid CSS!  Valid XHTML 1.0!
bottom